Psychologische Beratung

Lebenskrisen, Trennung, Verlust, Trauer

eine Diagnose, Kündigung, Überforderung

Beziehungsproblemen (jeder Art)

Coaching

Neuorientierung, Scheitern und Selbstzweifel

Was ist Coaching, was ist Beratung und wozu?

 Unter einem professionellem Coaching verstehe ich ein Beratungsangebot für Klienten, die private und berufliche Ziele konkretisieren und erreichen möchten.

Ich unterstütze Sie bei der Entwicklung und bei der Erarbeitung von eigenen Stärken um diese besser im privaten und beruflichen Umfeld zu nutzen. Konflikte im Privatleben, im Arbeitsumfeld und im Bereich der Mitarbeiterführung sind branchenübergreifend häufig zu finden. Durch eine professionelle Beratung können diese, oft schwierigen Situationen, besser gemeistert werden.

Ein Coaching bietet auch bei Burn-out oder Überforderungen Unterstützung und kann Ihnen Ihre persönlichen Wege aus einer Krise aufzeigen.

Dieses Beratungsangebot bietet Ihnen Ihre Chance zur Veränderung aktiv zu nutzen und eine ausgeglichene Balance zwischen Privat- und Berufsleben zu erreichen.                                        

  • Sie erleben Ihre Lebenssituation als nicht erfüllend, kräftezehrend und wissen Sie müssen etwas verändern. - Burn-out und Burn-out Prävention
  • Sie merken, dass der Job Sie „auffrisst“ und sie möchten rechtzeitig etwas ändern müssen
  • Selbstfindung   
  • Sie glauben, Sie leben nicht Ihr eigenes selbstbestimmtes Leben. Sie wissen nicht „wer“ Sie sind           Selbstbestimmung – Sie möchten sich beruflich oder privat neu orientieren, endlich nach Ihren Vorstellungen leben                                                           
  • Sich behaupten – „DAS lasse ich nicht mehr mit mir machen“

Die psychologische Beratung hilft bei der Bewältigung einer lebensgeschichtlichen Ausnahmesituation, fast jeder Art und der Situation angemessener Schwere. Hier handelt es sich um die so genannte Anpassungsstörung - bedeutet also schwierige Anpassungsfähigkeit an die veränderte Lebenssituation. Das Problem/Symptom hat immer ein bestimmtes Ereignisse/bestimmten Auslöser,  zeitlich klar abzugrenzen. Dies ist natürlich situativ, subjektiv betrachtet, jeder erlebt anders.

  • das schaffe ich nicht
  • ich kann das nicht aushalten
  • ich kann damit nicht leben
  • "schlechte" Angewohnheiten wie z. B. Nägelkauen, Stress-essen .... 
  • akute Krisensituation, Bewältigung einer Scheidung, Trennung
  • Bewältigung einer Diagnose (eigene oder Angehörige)
  • Streit und (Familien)Konflikte
  • bestimmte Ängste in seltenen Ausnahmesituationen  (z.B. Prüfungsangst)
  • (Unfreiwillige) Neuorientierung   (z. B. med. Diagnosen, Kündigung, Konflikte) 
  • Mobbing, Bossing (der Chef mobbt)
  • Leidensdruck, im Job Erschöpfung
  • Überforderung, Stress, z. B. durch Job oder Pflege von Angehörigen Beratung zum Umgang mit demenzkranken Angehörigen oder psych. erkrankten Angehörigen
  • Überforderung mit Erziehung oder Familienanforderungen Überforderung aller Art z.B. ADHS

Hier ist der Übergang zur Psychotherapie jedoch manchmal fließend

Ziele, Ablauf des Coachings/der Beratung:

  • Verwendung psychotherapeutischer Methoden und Techniken
  • Rolle des Coaches/Beraters als Zuhörer und Gesprächspartner
  • Beschäftigung mit den Erlebnissen und Emotionen 
  • Beschäftigung auch mit rein fachlichen Fragen des Klienten
  • Reflektierendes Verfahren
  • Ist beziehungsorientiert, hat die Beziehungsaufnahme und -gestaltung als Ziel
  • ist lösungsorientiert 
  • ist ressourcenorientiert (in jeder Schwäche steckt auch eine Stärke)
  • Verhaltenserweiterung bzw. -flexibilisierung 
  • Fachlicher Wissenszugewinn beim Klienten
  • persönliche Entwicklung
  • Coach und Klient bestimmen zusammen Inhalt und Ablauf
  • Freiwilligkeit als Voraussetzung
  • Hilfe zur Selbsthilfe als Ziel
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit als Ziel